Hunde in der Großstadt

Alltäglicher Wahnsinn

Endlich Urlaub!


Jippih, am Mittwoch fahren wir in Urlaub in die Wesermarsch - Frauchen, Paul und ich. Leider dürfen Herrchen und Luna nicht mit, das ist schade. Aber ich freu mich schon auf lange Spaziergänge, Schafe, Rehe, Wasser, Hundeknochen und was es dort alles so gibt. Außerdem besuchen wir wahrscheinlich Animals Hope, die mich damals aus der Türkei geholt haben. Bin gespannt, ob mein Bruder Artie (der kleine dicke links im Bild, rechts das Wonneschätzchen bin nämlich ich) mich noch erkennt und mich noch leiden kann. Wenn nicht, mach ich ihn fertig, oder ich sage Paul, er soll es für mich erledigen

7.2.07 10:51, kommentieren

Hunde im Boot Camp

Im August 2006 waren wir bei Thomas Baumann zum flotten Dreier-Intensivkurs. Für Frauchen eröffneten sich ganz neue Dimensionen - dank schicker Videobeweise musste sie zwangsläufig erkennen, was für eine schlaffe Figur sie als unsere Leaderin abgab. Trotzdem hats ihr gefallen - uns auch, obwohl seitdem alles anders geworden ist. Anfänglich noch nicht wirklich konsequent - aber nach einem hässlichen Unfall, an dem wir schuld waren, zog sie die Riehmen stramm. Seitdem wünschen wir uns des öfteren die schönen Zeiten des Chaos und des Sofagewusels zurück, denn damit ist jetzt leider Essig. Zu Hause herrscht ein strenges Regiment - außer wenn das Frauchen weg ist - das Herrchen lässt es da nach wie vor gemütlicher angehen. Wie auch immer - eins muss man ihr lassen - seitdem geht es bei uns bedeutend beschaulicher zu, kein Streit, klare Ansagen, Unsicherheiten schwinden. Allerdings hat sie noch eins drauf gesetzt: Seit neuestem bekommt Paulchen Einzel-Intensivbetreuung und da kriegt er es glaub ich ganz dick! Jedenfalls kommt er immer öfter mit hängenden Ohren nach Hause, ha! Der ging mir sowieso auf die Nerven mit seinen ganzen silbernen, goldenen und sonstwas für Rosetten - nagut, wir sind Freunde, aber trotzdem wurde er bevorzugt behandelt und das ist jetzt endlich vorbei!

(ausführlicher Bericht zu der Intensivwoche folgt!)

1 Kommentar 7.2.07 10:47, kommentieren

Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein!



Es war an einem milden Oktobertag 2003, als der blutjunge Cujo todesmutig das wilde Raubtier aus dem Garten der Tagebitters vertrieb.

5 Kommentare 19.2.06 23:31, kommentieren

Ganz schön schafsinnig



Zuerst dachte ich ja, da steht doch Luna in den D?nen, wieso h?rt sie denn nicht, wenn ich rufe? Aber dann hab ich nochmal genau hingeschaut:






So dick ist sie ja gar nicht ...

1 Kommentar 17.2.06 17:03, kommentieren

Der Schädling

Eins noch für heute: Wir leben zu dritt, naja eigentlich zu viert, wenn man den Kater mitzählt. Als letzter stieß Paul zu uns. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich ihn mag. Ich meine er ist okay, eigentlich ein ganz ordentliches Kerlchen. Aber er drängelt sich für meine Begriffe ganz schön vor. Immer hängt er an Frauchen, immer macht er alles richtig, ganz selten wird mit ihm geschimpft. Er macht ständig irgendwelche Sportabzeichen und Prüfungen, pfh! Man könnte meinen, er wäre Superdog. Andererseits ist er groß und mutig und passt auf mich auf. Ich werde mal die Plus- und Minuspunkte auflisten und sehen, was unterm Strich raus kommt. Dann entscheide ich mich, ob ich ihn weiter ärgere, oder ob ich ihn in Ruhe lasse.


Paulchen

15.2.06 16:51, kommentieren

Wer ist schlimmer - Hund oder Mensch?

Neulich erz?hlte ein Arbeitskollege des Frauchens demselben, wie unversch?mt er es finde, wie r?cksichtslos sich die meisten Hundehalter verhalten w?rden. Wenn er des abends durch die Stadt jogge (weil er ja tags?ber arbeiten muss und sich dann abends nicht in den Wald traut), dann m?sse er sich immer wieder ?ber diese Hunde ?rgern, oder ?ber diese Leute, die ihre Hunde einfach an der langen Leine ausf?hrten bzw. ganz ohne Leine duch die Stra?en f?hrten. Das w?re total unversch?mt, denn wenn er da angejoggt k?me, m?sse er immer die Leute darauf hinweisen, dass sie gef?lligst ihren Hund an die Leine zu nehmen h?tten, oder wenn er denn an der Leine sei, ihn kurz zu halten und ?berhaupt.

Aha sagte das Frauchen, das h?rt sich schon ein bisschen krank an. Kann es sein, dass du ziemlich fixiert darauf bist, dich in deiner hart erarbeiteten Freiheit bewusst ?ber eigentlich ganz selbstverst?ndliche Dinge zu ?rgern wie z.B. Kinder auf Tretrollern, die dir in den Weg rollen, Frauen mit Kinderwagen, die einem in die Hacken fahren, Rentner mit gemeingef?hrlichen Dackeln, die nur darauf lauern, harmlosen Passanten die Waden durchzubei?en?

Und ich glaube, da wurde das Frauchen ein wenig unwirsch, ich kenne das schon, wenn sie ihre 1,60 pl?tzlich aufplustert, die Augenbrauen zusammenzurren, sich eine steile Falte auf ihrer Stirn bildet und sie eine ganz gef?hrliche Stimmlage annimmt : "Ich bin in den fast vierzig Jahren, die ich hier rumrenne schon von so vielen Arschl?chern dumm angemacht worden, von so vielen Schei?typen bel?stigt, verfolgt und gedem?tigt worden, sei es in der Freizeit, im Beruf oder sonstwo - und das ist Normalti?t, mein Lieber! Da regt sich keiner dr?ber auf, damit lebt man als Frau auch heute immer noch, ohne gro? dar?ber zu lamentieren. In deinem ganzen Leben wirst du als Mann nicht ann?hrend so oft und so massiv von Hunden, bel?stigt, bedr?ngt oder beleidigt werden wie wahrscheinlich jede Frau hier in Deutschland - ?ber andere L?nder wollen wir mal gar nicht erst reden. Wenn du dir jetzt schon die Hose nass machst, nur weil dir eventuell einmal im Leben ein Hund vor die F??e gelaufen ist, dann kannst du eigentlich nur froh sein, dass du als Mann auf die Welt gekommen bist und nicht als Frau!"

Naja, dem Frauchen gings danach besser, aber ich glaube nicht, dass ihr Kollege das so toll gefunden hat. Welcher Kerl l?sst sich schon gerne sagen, dass er eine feige Wurst ist, der sich beim Anblick harmloser H?ndchen gleich in die Hosen macht? So darf man mit uns M?nnern einfach nicht reden! Auch wenn ich keine Eier mehr habe, habe ich trotzdem noch meinen ganzen m?nnlichen Stolz, gerade ich als T?rke! Ich meine, klar ist der Typ bescheuert, wenn er vor uns Angst hat, was sollten wir denn von ihm wollen, aber das h?tte sie ihm nicht so ins Gesicht sagen d?rfen. Sie h?tte sich was Diplomatisches einfallen lassen m?ssen - ganz klar.

Ich werd ihr mal einen Textvorschlag machen, damit das in Zukunft besser klappt. Jeder bekehrte Hundehasser ist schlie?lich ein Gewinn f?r unsere Hundewelt!



"Je mehr ich von den Menschen sehe, um so lieber habe ich meine Hunde." (Friedrich der Gro?e)

15.2.06 17:30, kommentieren